Immobilien Leasing

Auch im Bereich der Immobilien wird Leasing immer interessanter; aufgrund hoher Kosten und Verwaltungsgebühren jedoch erst für Immobilien mit einem Wert von mehr als 2 Mio. Euro.

Begehrte Objekte sind dabei Lagerhallen und Bürogebäude.

Leasingnehmer sind in erster Linie größere Unternehmen, aber auch Immobilien- und Pensionsfonds.

Vor allem die Unternehmen wollen die Investitionskosten für den Neubau oder den Kauf einer Immobilie senken, um ihre Bilanzstrukturen zu erhalten und die sich hieraus ergebenden positiven Auswirkungen auf die Richtlinien von Basel II zu nutzen.
Somit kann ein günstigeres Rating erzielt werden, was Investitions-Finanzierungen in anderen Bereichen möglich macht.

Beim Immobilien-Leasings ist es zudem möglich, ein Gebäude nach den Wünschen und Plänen des Unternehmens zu errichten (z.B. mit einem Kundenparkplatz, Erdwärme-Nutzung, Spezialglas oder Infrarotheizung).
Die Leasing-Gesellschaft kauft die Immobilie anschließend, um sie an das Unternehmen zu verleasen.
Auch der Kauf einer bestehenden Immobilie ist möglich.
Dies unterliegt jedoch regionalen Unterschieden.

Im privaten Bereich hat sich das Immobilien-Leasing noch nicht durchgesetzt, als Alternative zum Kauf per Kredit ist hier der Mietkauf zu nennen.

 



design by office and it | engine running websitebaker plus